top of page
  • AutorenbildGuido Reil

Ein ereignisreicher Abend mit dem Wärmebus: Einsatz gegen Obdachlosigkeit

In diesem Blogbeitrag möchte ich über das bemerkenswerte Engagement des Wärmebus-Teams berichten, das sich unermüdlich für Obdachlose in unserer Stadt Essen einsetzt.


Obwohl ich diesmal leider nicht persönlich dabei sein konnte, war mein Freund Sven Tomczak mit dem Team unterwegs, um den Menschen auf den Straßen durch die kalte Jahreszeit zu helfen. Es war ein außergewöhnlicher Einsatz, der zeigt, wie wichtig Solidarität und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft sind.



Der Wärmebus-Einsatz


Am vergangenen Abend traf sich das Team um 18:00 Uhr am Fahrzeug, um den Wärmebus auszurüsten. Bis 19:00 Uhr wurde der Bus mit heißem Wasser, 5-Minuten-Terrinen, Keksen und vielen weiteren Nahrungsmitteln gefüllt. Darüber hinaus waren Reinigungsutensilien, Einwegrasierer, Schlafsäcke, Isomatten und vieles mehr an Bord. Trotz der umfangreichen Ausstattung war der Wärmebus am Ende des Einsatzes nur noch zu einem Viertel gefüllt.



Im Gegensatz zu anderen Hilfsorganisationen, die sich an bestimmten Brennpunkten aufhalten, um Obdachlosen zu helfen, sucht das Wärmebus-Team aktiv nach hilfsbedürftigen Menschen. An diesem Abend konnten sie so zwischen 18 und 23 Obdachlosen Unterstützung bieten. Teilweise wurden sie von den Obdachlosen erkannt und herangewinkt.


Während des Einsatzes sprachen mehrere Bürgerinnen und Bürger das Team an, um Informationen über Spendenmöglichkeiten zu erhalten und ihre Unterstützung mit Sachspenden anzubieten. Der Wärmebus war bis 23:00 Uhr unterwegs, bevor das Team zurück ins Hauptlager fuhr und das Fahrzeug bis 24 Uhr für den nächsten Einsatz vorbereitete.


Die kalte Jahreszeit und ihre Herausforderungen

In diesem Blogbeitrag möchte ich auch darauf hinweisen, wie schwierig die kalte Jahreszeit für Menschen auf der Straße ist. Die Witterungsbedingungen verschärfen die ohnehin schon prekäre Lage der Obdachlosen und machen das Leben auf der Straße noch härter.


Ein besonderer Dank geht an Sven Tomczak für seinen herausragenden Einsatz an diesem Abend. Es ist schade, dass ich diesmal nicht persönlich dabei sein konnte, aber ich bin stolz auf das, was das Team gemeinsam erreicht hat.




Obdachlos in Europa – ein Buch von Guido Reil

Zum Abschluss möchte ich auf mein Buch "Obdachlos in Europa" hinweisen, das sich intensiv mit dem Thema Obdachlosigkeit auseinandersetzt. In dem Buch beschreibe ich als ehemaliges SPD-Mitglied meine emotionalen Reisen durch das Ruhrgebiet, die Schicksale von Obdachlosen und ihren täglichen Kampf ums Überleben.


Das Buch zeigt auf, wie politische Entscheidungen in Brüssel und nationalen Regierungen dazu beitragen, dass immer mehr Menschen auf der Straße leben müssen. Es thematisiert auch Einsparungen im

 

SPENDENKONTO

DE76 3606 0488 0574 4850 00 Kreisverband Essen Kennwort „Alternative Hilft“

79 Ansichten

Comments


bottom of page