top of page
  • AutorenbildGuido Reil

Deutschlands Souveränität in Gefahr: Die katastrophale EU-Politik und die unkontrollierte Migration

Aktualisiert: 23. Juni

Liebe Mitbürger,


die Lage in unserem geliebten Deutschland spitzt sich dramatisch zu. Die jüngsten Zahlen zur illegalen Migration sind nicht nur alarmierend, sie sind ein Weckruf für jeden patriotischen Deutschen. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres hatten sage und schreibe 57 Prozent der volljährigen Asylbewerber keinerlei Identitätsnachweise bei sich. Diese schockierende Entwicklung ist ein Beweis für das absolute Versagen der EU-Politik und unserer eigenen Regierung.


Wir erleben einen beispiellosen Angriff auf die Souveränität Deutschlands. Ohne gültige Papiere ist es unmöglich, die wahre Identität der Ankömmlinge zu überprüfen. Das Resultat? Über 250.000 Personen können nicht abgeschoben werden, selbst wenn ihr Asylantrag abgelehnt wird. Dies ist ein Skandal epischen Ausmaßes und eine direkte Folge der laschen, ja geradezu fahrlässigen Migrationspolitik der EU.


Die wirtschaftlichen Konsequenzen dieser Politik sind verheerend und werden von Tag zu Tag spürbarer. Der renommierte Wirtschaftswissenschaftler Bernd Raffelhüschen hat berechnet, dass sich die Kosten der illegalen Einwanderung auf unglaubliche 5,8 Billionen Euro belaufen. Stellen Sie sich vor, was wir mit diesem Geld alles für unser eigenes Volk tun könnten! Stattdessen fließt es in ein Fass ohne Boden, während unsere Infrastruktur verfällt, Schulen unterfinanziert sind und die Arbeitslosigkeit steigt.


Doch es geht nicht nur um Geld. Die Sicherheit unserer Bürger steht auf dem Spiel. Ohne Kontrolle keine Sicherheit - das ist eine simple Wahrheit, die unsere Politiker offenbar vergessen haben. Die steigenden Zahlen illegaler Einwanderer ohne Papiere sind eine tickende Zeitbombe. Wir wissen nicht, wer in unser Land kommt. Sind es wirklich nur Schutzsuchende oder auch Kriminelle und potenzielle Terroristen? Diese Ungewissheit spielt gefährlichen Elementen in die Hände und untergräbt die öffentliche Ordnung.


Besonders besorgniserregend ist der massive Anstieg der illegalen Einwanderung aus der Türkei. 57,5 Prozent der illegal einreisenden Türken haben keine Ausweispapiere bei sich. Das oft bemühte Argument, diese Dokumente in der Hektik eines Krieges verloren zu haben, ist hier völlig haltlos. Die Türkei ist kein Kriegsgebiet! Trotzdem ist die Anerkennungsquote für Asylanträge aus der Türkei extrem niedrig. Aber ohne Papiere nimmt die Türkei ihre eigenen Staatsangehörigen nicht zurück. So entsteht ein Teufelskreis, der dazu führt, dass fast alle in Deutschland bleiben können - auf unsere Kosten.


Die EU-Bürokratie treibt diese Entwicklung voran, und Deutschland zahlt den Preis. Wir werden zur Kasse gebeten, um für andere Länder in der Union geradezustehen. Es ist ein Skandal, dass Deutschland durch die EU-Politik gezwungen wird, Milliarden Euro in die Versorgung illegaler Migranten zu stecken, während unsere eigenen Bürger immer weniger Unterstützung bekommen. Unsere Rentner müssen Flaschen sammeln, während junge, gesunde Migranten ohne Papiere Vollversorgung erhalten. Wo bleibt da die Gerechtigkeit?


Es ist höchste Zeit für eine radikale Kehrtwende in der EU-Politik. Wir brauchen eine strikte Kontrolle unserer Außengrenzen und eine klare, kompromisslose Regulierung der Migration. Illegale Einwanderung muss mit allen Mitteln unterbunden werden. Wer ohne Papiere kommt, darf nicht bleiben - Punkt. Es kann und darf nicht sein, dass Deutschland die Hauptlast dieser chaotischen Politik trägt, während andere EU-Länder sich wegducken.


Mit der unkontrollierten Einwanderung kommen auch massive kulturelle Spannungen. Wir müssen unsere europäische Identität und unser kulturelles Erbe schützen. Das ist keine Frage von Fremdenfeindlichkeit, sondern von kulturellem Selbsterhalt. Dazu gehört auch, dass wir klare Regeln für die Zuwanderung haben und diese auch konsequent durchsetzen. Integration kann nur funktionieren, wenn sie von beiden Seiten gewollt ist und wenn klare Grenzen gesetzt werden.


Angesichts dieser dramatischen Entwicklungen ist es wichtiger denn je, dass wir uns klar und deutlich gegen eine EU-Mitgliedschaft der Türkei aussprechen. Die Türkei hat wiederholt gezeigt, dass sie weder willens noch in der Lage ist, die notwendigen Standards zu erfüllen. Eine Mitgliedschaft würde die bestehenden Probleme nur potenzieren und die kulturellen und politischen Spannungen in Europa auf ein neues, gefährliches Niveau heben.


Liebe Mitbürger, es ist Zeit aufzuwachen und zu handeln. Wir müssen unsere Stimme erheben gegen diese katastrophale EU-Politik. Wir müssen unsere Politiker daran erinnern, dass ihre erste Pflicht dem deutschen Volk gilt. Wir müssen die Kontrolle über unsere Grenzen, unsere Wirtschaft und unsere Zukunft zurückgewinnen.


Die Zahlen sprechen für sich: Die aktuelle Politik führt Deutschland und Europa in den Abgrund. Es ist unsere Pflicht als Bürger, diesem Wahnsinn Einhalt zu gebieten. Fordern Sie mit mir eine sofortige Änderung der Migrationspolitik, eine Stärkung unserer nationalen Souveränität und eine Rückbesinnung auf die Werte, die unser Land groß gemacht haben.


Deutschland zuerst - das muss unser Leitspruch sein.


Guido

42 Ansichten

Comments


bottom of page