top of page
  • AutorenbildGuido Reil

Ein bewegtes Jahr für den Wärmebus – Zusammenhalt, Engagement und Trauer

In diesem Blogbeitrag möchte ich euch von einem ereignisreichen Jahr berichten, in dem der Wärmebus mehrmals im Einsatz war, um Obdachlosen in unserer Stadt Essen zu helfen. Wir möchten auch die besonderen Herausforderungen hervorheben, denen sich Obdachlose während der kalten und heißen Jahreszeiten stellen müssen, und auf die großartige Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender eingehen, ohne die diese Arbeit nicht möglich wäre. Leider müssen wir auch auf den tragischen Verlust eines engagierten Mitglieds unserer Gemeinschaft zurückblicken.



Rückblick auf die Wärmebus-Einsätze

Im Laufe des Jahres war der Wärmebus mehrmals im Einsatz, um Obdachlosen in Essen beizustehen. Wie immer haben die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ihr Bestes getan, um den Menschen auf der Straße in diesen schwierigen Zeiten beizustehen. Ob bei eisiger Kälte oder extremer Hitze – das Team des Wärmebusses war stets zur Stelle, um den Bedürftigsten in unserer Gesellschaft zu helfen.


Besonders hervorzuheben ist die unglaubliche Unterstützung durch unsere Spenderinnen und Spender, die mit ihren großzügigen Beiträgen die Arbeit des Wärmebusses erst ermöglichen. Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns in den letzten Jahren unterstützt haben – ohne euch wäre dies alles nicht möglich. Ein besonderer Dank geht an Renate Schier, Vera Mali, Aylin Lubomirski, Mario Schiebeler, Fam. Duchewitz/Babiak und Fam. Hajunga/Winnig für ihre Spenden zu Ostern.


Gefahren für Obdachlose

Kälte und Hitze Obdachlose sind sowohl in der kalten als auch in der heißen Jahreszeit vielen Gefahren ausgesetzt. Während der Wintermonate ist es für sie besonders schwierig, sich vor Kälte, Nässe und Wind zu schützen. Erfrierungen, Unterkühlung und Atemwegserkrankungen sind nur einige der gesundheitlichen Risiken, denen sie ausgesetzt sind.


In den Sommermonaten hingegen können hohe Temperaturen und direkte Sonneneinstrahlung zu Hitzschlag, Dehydration und Sonnenbrand führen. In beiden Fällen sind Obdachlose auf Hilfe angewiesen, um diese extremen Bedingungen zu überstehen.



Spendenmöglichkeiten

Um die Arbeit des Wärmebusses auch weiterhin zu ermöglichen, sind wir auf eure Unterstützung angewiesen. Jede Spende hilft uns, Obdachlosen in Essen beizustehen und ihnen in diesen schwierigen Zeiten zur Seite zu stehen. Ihr könnt eure Spende an folgendes Konto überweisen:


SPENDENKONTO

DE76 3606 0488 0574 4850 00

Kreisverband Essen

Kennwort „Alternative Hilft“


Ostergeschenke für Obdachlose

Wie auch im letzten Jahr haben wir gemeinsam mit Guido Reil Ostergeschenke an Obdachlose verteilt. Dies ist eine wunderbare Möglichkeit, den Menschen auf der Straße in diesen schweren Zeiten ein wenig Freude und Wärme zu schenken. Die Ostergeschenke enthielten nützliche Gegenstände, Lebensmittel und kleine Aufmerksamkeiten, um den Obdachlosen zu zeigen, dass sie nicht vergessen sind und dass es Menschen gibt, die sich um ihr Wohlergehen kümmern.




Erinnerung an Marco Papenberg

Mit großer Trauer blicken wir auf den Verlust von Marco Papenberg zurück, der unerwartet verstorben ist. Marco war ein außergewöhnlicher Mensch, der sich leidenschaftlich für andere Menschen eingesetzt hat. Sein Engagement in der Obdachlosenhilfe war beispielhaft und hat uns alle tief beeindruckt.


Marco hatte ein großes Herz und zögerte nie, seine Zeit und Energie in die Unterstützung bedürftiger Menschen zu investieren. Er war ein Vorbild für uns alle und wird in unseren Herzen weiterleben. Unser tief empfundenes Beileid gilt seiner Familie. Der Verlust eines geliebten Menschen ist immer schmerzhaft, und wir wünschen ihnen viel Kraft und Stärke in dieser schweren Zeit.


Lasst uns gemeinsam an Marcos

Erinnerung festhalten und uns an seine Selbstlosigkeit und sein Mitgefühl für andere Menschen erinnern. Sein Engagement soll uns weiterhin inspirieren und motivieren, uns für diejenigen einzusetzen, die unsere Hilfe am dringendsten benötigen.



Zusammenfassung

Das vergangene Jahr war für den Wärmebus und die Obdachlosenhilfe in Essen ein bewegendes Jahr, geprägt von Zusammenhalt, Engagement und leider auch Trauer. Die Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender war dabei ein wichtiger Faktor, der es uns ermöglicht hat, Obdachlosen in jeder Jahreszeit beizustehen.




Wir möchten allen Beteiligten für ihre großartige Arbeit danken und hoffen, dass wir auch in Zukunft gemeinsam die Lebensbedingungen der Obdachlosen in unserer Stadt verbessern können. Gleichzeitig möchten wir uns an Marco erinnern, den wir verloren haben, und sein Andenken in Ehren halten. Seine Taten und sein Engagement sollen uns stets als Vorbild dienen. In diesem Sinne wünschen wir euch allen ein frohes Osterfest, bleibt gesund und setzt euch weiterhin für diejenigen ein, die unsere Hilfe am dringendsten benötigen.



Abschließend möchte ich darauf hinweisen, dass ich ein Buch mit dem Titel "Obdachlos in Europa" verfasst habe, das sich eingehend mit dem Thema Obdachlosigkeit beschäftigt. Das Buch kann kostenlos bestellt werden und bietet wertvolle Einblicke in die Problematik.

175 Ansichten

Comments


bottom of page