top of page
  • AutorenbildGuido Reil

Abgezockt - Eine Generalabrechnung mit der EU und der Sozialindustrie

Gestern durfte ich auf dem Landesparteitag mein neuestes Buch vorstellen, das sich bereits jetzt als Meilenstein der kritischen Auseinandersetzung mit der Europäischen Union und der deutschen Sozialindustrie erweist. In "Abgezockt" setze ich mich intensiv mit der Sozialindustrie in Deutschland und der verfehlten Politik der EU auseinander.


In meinem vorangegangenen Buch "Abwärts" (2021) habe ich die verheerenden Folgen des Greendeals der ökosozialistischen bzw. klimasozialistischen Mehrheit im EU-Parlament dargelegt. Diese "grüne Transformation" der Wirtschaft ist in Wirklichkeit nichts anderes als eine Deindustrialisierung Europas, deren Auswirkungen auf gut bezahlte Arbeitsplätze katastrophal sein werden.



Die Motivation für "Abgezockt" rührt aus persönlichen Erfahrungen meiner Frau in der Krankenpflege und meiner eigenen ehrenamtlichen Arbeit für die AWO, wo ich Senioren zum Einkaufen gefahren habe. Diese Erfahrungen haben mich davon überzeugt, dass die Sozialindustrie keineswegs sozial ist, sondern im Gegenteil – asozial und scheinheilig agiert. Vorstände mit jährlichen Einkommen von 130.000 € und Dienstwagen profitieren von einer Industrie, die kaum Steuern zahlen muss, keine öffentlichen Rechenschaftsberichte herausgeben muss und faktisch vom deutschen Arbeitsrecht ausgenommen ist. Das muss sich ändern!


Mit dem Ausbruch des Ukrainekrieges und der Verhängung von Sanktionen gegen Russland durch die EU rückten weitere Probleme in den Fokus. Insbesondere die verfehlte Energiewende in Deutschland und die Folgen des Greendeals der EU wurden dadurch schonungslos aufgedeckt. Deutschland hat sich unnötigerweise von billigem russischem Gas abhängig gemacht, während gleichzeitig sichere Energiequellen wie Kohle- und Kernenergie abgeschaltet wurden. Das Wall Street Journal nannte das jüngst die dümmste Energiepolitik der Welt.


Zusätzlich zu den Preissteigerungen und der nie dagewesenen Inflation sind mittlerweile zwei Millionen Menschen in Deutschland auf die Tafeln angewiesen. Doch wie reagiert die EU auf diese Probleme? Sie verschärft die Sanktionen gegen Russland und setzt weitere strengere Klimagesetze um, was zu enormen Preissteigerungen in allen Lebensbereichen führt.


Die Diesel- und Benzinverbrennungsmotoren sollen bis 2035 verboten werden und mit dem Programm Fit-For-55 werden Immobilienbesitzer gezwungen, ihre Gebäude noch weiter energetisch zu sanieren und ihre Heizungen zu erneuern. Falls sie die Kosten hierfür nicht aufbringen können, drohen ihnen Zwangshypotheken. Die Bürgerinnen und Bürger werden ihrer bezahlbaren Autos beraubt, was letztlich den Individualverkehr einschränkt. Die Politik der EU zerstört Ihre Arbeitsplätze und in Bezug auf Ihre Immobilien sollen die Bürgerinnen und Bürger enteignet werden.


Deswegen ist es an der Zeit, eine Generalabrechnung mit der EU und der Sozialindustrie vorzunehmen. In "Abgezockt" analysiere ich nicht nur die Ursachen und Folgen dieser verheerenden Politik, sondern ich skizziere auch mögliche Lösungsansätze, um die Situation zu verbessern und Europa sowie seine Bürgerinnen und Bürger wieder auf einen nachhaltigen und sozial gerechteren Pfad zu führen.


Einige meiner Vorschläge beinhalten die Rückkehr zu einer sinnvollen Energiepolitik, die sich auf effiziente und zuverlässige Energiequellen stützt, die Entbürokratisierung und Transparenz in der Sozialindustrie sowie die Einführung von strengeren Regulierungen und Kontrollmechanismen, um Missbrauch und Korruption zu verhindern.


Außerdem plädiere ich für eine Reform der EU, um sie bürgernäher, demokratischer und effizienter zu gestalten. Dies könnte beispielsweise durch die Stärkung der nationalen Parlamente und die Einführung von direkteren demokratischen Elementen, wie Volksentscheiden auf europäischer Ebene, erreicht werden.


Bei meiner Buchpräsentation gestern war ich erfreut, auf großes Interesse und Zustimmung zu stoßen. Viele Menschen scheinen sich meiner Kritik anzuschließen und erkennen, dass es höchste Zeit ist, diesen politischen Fehlentwicklungen entgegenzutreten. Ich hoffe, dass mein Buch einen Beitrag dazu leisten kann, die dringend notwendige gesellschaftliche Debatte anzustoßen und politische Veränderungen herbeizuführen, um eine bessere Zukunft für uns alle zu ermöglichen.


Ich freue mich darauf, die Themen meines Buches weiter zu diskutieren und gemeinsam nach Lösungen zu suchen, um die negativen Entwicklungen in der EU und der Sozialindustrie zu überwinden.



Ich möchte Euch alle herzlich einladen, mein Buch "Abgezockt" zu lesen und sich selbst ein Bild von den aktuellen politischen Entwicklungen zu machen. Es kann ab sofort kostenfrei bestellt werden. Ich freue mich auf Ihre Meinungen, Gedanken und Anregungen und hoffe, dass wir gemeinsam einen Beitrag zu einer besseren Zukunft leisten können.


Glück auf!


Guido Reil

104 Ansichten

Comments


bottom of page